EM 2016 – Die Adler in Paris gegen Polen

Nur wenige Tage nach dem Spiel gegen die Ukraine startete auch schon die nächste Bustour nach Frankreich. Das Ziel war Paris. Mit den “Freunden des Fußballs Hessen” ging es, wie auch bei dem vergangenen sowie den nächsten Spielen, ab Frankfurt mit einem modernen Doppeldecker Richtung Frankreich. Am Mittwochnachmittag konnten die Hotelzimmer in einem Vorort von Paris bezogen werden. Den Abend konnte jeder frei gestalten, die Mehrheit schaute gemeinsam das Spiel Frankreich – Albanien in der Hotelbar.

Hotel Paris

Ausgeschlafen und gut gelaunt wurde am nächsten Tag eine Stadtrundfahrt gemacht. Die Vielfahrer kannten Paris bereits von vergangenen Touren, manch andere erkundeten die Stadt zu Fuß und mit der Bahn. 

IMG-20160617-WA0004

Zeitig ging es zum Stade de France, da die Sicherheitsvorkehrungen vor dem “Hochrisikospiel” gegen Polen, erhöht wurden. Leider wurde eines unserer Banner im Stadion nicht erlaubt, aber zwei andere Flaggen konnten hinter dem Tor positioniert werden.

Das Spiel selbst war eine Abwehrschlacht mit wenigen klaren Chancen für beide Mannschaften. Das zweite Gruppenspiel der deutschen Elf war wieder obligatorisch nicht das Beste. Nach dem Spiel wurde geschlossen zurück zum Bus gegangen und die Heimreise angetreten. Doch die Adler bleiben Paris nicht lange fern. Schon am Montag geht es wieder in die französische Hauptstadt. Dort findet am Dienstagabend das letzte Gruppenspiel gegen Nordirland statt. Dieses Mal allerdings im Prinzenpark, dass nicht weit entfernt vom Stade de France im westlichen Stadtkern liegt.

Paris wir kommen wieder!

Teile diesen Beitrag